Lok V15 - Wilhelmine

Unsere Lok "V15", 1950 von der Maschinenfabrik Schöttler unter der Fabriknummer 734 ausgeliefert, konnten wir 1972 von der Kalkbrennerei Wilhelm Suermann in Ascheloh (Halle/Westfalen) übernehmen. In den Anfangsjahren diente die auf den Namen "Wilhelmine" getaufte Lok noch unter der Betriebsnummer "V 11" für sämtliche Rangieraufgaben.

Aufgrund der geringen Leistung und dem Vorhandensein stärkerer Rangierloks gab es kaum noch Einsatzmöglichkeiten, so dass die Lok 1999 an das Feldbahnmusum Ostercappeln-Hitzhausen verliehen wurde. Von 2007 bis 2013 war die Lok an Feldbahnabteilung des Ziegeleimusems Sylbach bei Lage verliehen. 
Lok V15 auf Probefahrt anlässlich des Feldbahntreffens 2008 in Lage
Lok V15 auf Probefahrt anlässlich des Feldbahntreffens 2008 in Lage
Lok V15 pausiert vor dem Lokschuppen in Lage, 2008
Lok V15 pausiert vor dem Lokschuppen in Lage, 2008
Seit Herbst 2013 befindet sich die V15 als Leihgabe bei einer Privatfeldbahn in Oelde, bei der die Lok komplett aufgearbeitet werden soll.