Lok V14 - Futfut

In den 50er Jahren des vorigen Jahrhunderts entwickelte der VEB - Lokomotivbau "Karl Marx" Babelsberg, Einheitsdiesellokomotiven für schmalspurige Feld- und Industriebahnen von 600 mm bis 1000 mm Spurweite. Ihr Einsatzgebiet waren nicht nur Ziegeleien und Moorstiche etc. Da die Deutsche Reichsbahn damals noch zahlreiche Schmalspurbahnen unterschiedlichster Spurweiten betrieb, verrichteten viele dieser Einheitslokomotiven auch auf Staatsbahnstrecken ihren Dienst. Unsere Diesellokomotive V14 ist eine Maschine vom Typ Ns2f. Sie war in vielen Industriekombinaten in der ehemaligen DDR anzutreffen.

Bevor sie den Weg nach Gütersloh fand, war sie in der Tongrube des Städtchens Grana in Sachsen-Anhalt der Ziegelwerke Halle eingesetzt. Nach einem kurzen Gastspiel im Frankfurter Feldbahnmuseum konnte sie am 27. April 1992 von dort die Reise nach Gütersloh antreten. Seitdem wird die nach ihrem Auspuffgeräusch liebevoll "Futfut" genannte Lokomotive in Mühlenstroth für nahezu sämtliche Rangieraufgaben eingesetzt.
V14 rangiert mit zwei Rungenwagen im Gleisdreieck
V14 rangiert mit zwei Rungenwagen im Gleisdreieck
Rangierdienst mit Lok V14 im Winter 2007
Rangierdienst mit Lok V14 im Winter 2007
Lokomotive V14 vor einem Güterzug im Gleisdreieck, Juni 2013
Lokomotive V14 vor einem Güterzug im Gleisdreieck, Juni 2013